Letztes Feedback

Meta





 

Änderung!!

Edit: Neuer Blog mit einigen neuen Fotos, da hier Bilder zu verschwinden scheinen

www.mymapblog.com/liafelixnz

 

 

 

1 Kommentar 17.12.09 03:31, kommentieren

Werbung


Napier!

Besonders nach der furchtbaren Woche in der Fischfabrik ist Napier einfach nur wunderschön!

Ich musste in Tauranga jede Nacht 10 Stunden bis um vier Uhr morgens stinkende alte Fischköpfe in Boxen packen. Dabei sind mir die ganze Zeit Fischblut und Innereien ins Gesicht gespritzt weil die Fischteile und Köpfe von einem Fliessband runtergefallen sind... Dafür habe ich dann knapp 5.50 Euro die Stunde bekommen Ich kann verstehen warum Felix schon nach dem ersten Tag geflüchtet ist. Aber die Erfahrung wars mir irgendwie wert und ich habe so viele tolle Leute kennengelernt da fast nur Backpacker dort gearbeitet haben.


Wir arbeiten im Moment auf einer Apfelplantage hier in Napier. Sehr anstrengend da man den ganzen Tag in der prallen Sommersonne auf Leitern rumkrackselt. Ich muss zugeben, dass die Arbeit Felix mehr liegt als mir. Er sagt ich versuche jeden Tag einen neuen Rumnörgel-Rekord aufzustellen

Unser Hostel ist superklasse und ab Montag wohnen wir im Gewächshaus im Garten

Weihnachten (also unser Heiligabend am 24.) feiern wir wahrscheinlich im Auto und schlafen am Strand. Das neuseeländische Weihnachten am 25. verbringen wir dann wohl mit unseren Freunden hier im Hostel und danach werden wir uns mit Jitka treffen(mit der ich die Wanderung gemacht habe), hoch ans East Cape und dann runter nach Wellington fahren um Silvester zu feiern. Jitka wohnt schon länger in Wellington in einer WG.. also mal schaun...

Am 2. Januar geht dann unsere Fähre auf die Südinsel!

 

Lia

Noch in Tauranga. Hayden (der Stadtrat) auf seiner Farm mit neugeborenem Kälbchen

Das Haus von Hayden umgeben von seiner Farm

Piranhas im Aquarium in Napier


 Jack (England) mit dem wir uns ein Zimmer teilen (arbeitet bei greenpeace Adam (Israel) und Felix


 Adam, Milan, David und Jack

 

BBQ im Hostelhinterhof

 

Hostelhinterhof

 

Auf der Arbeit

2 Kommentare 12.12.09 09:55, kommentieren

Tauranga

Soo, neuer Eintrag!

Ich bin nach 10 Stunden trampen im wirklich schönen Napier angekommen und versuche hier nun mein Glück nachdem ich kläglich an meinem Job in der Fischfabrik gescheitert bin...

Lia verweilt derzeit noch in Tauranga, da sie den Fischgestank bedeutend besser weg steckt als ich es getan habe

Naja ich hatte auf jeden Fall mal nen witzigen Tag mit vielen netten und abgefahrenen Begegnungen. Trotzdem ziehe ich nach Möglichkeit den Komfort eines eigenen Autos vor anstatt in der prallen Sonne auf verlassenen Landstrassen den Daumen raus zu halten

Leider war mein Kamera-Akku leer deswegen bleibe ich euch Fotos schuldig, dafür kann ich jetzt endlich Fotos nachreichen von dem Haus in dem wir die letzte Woche verbracht haben.

War echt super, vor allem durch so manchen Luxus den ein richtiges Haus im Gegensatz zu Hostels bietet, aber leider regiert Geld halt noch immer die Welt...

Naja ich halte euch weiterhin auf dem Laufenden, ob ich eine erfolgreiche Karriere auf einer Apfel-Plantage an Neuseelands Ostküste starte oder ob die Rezession ihre Kreise auch bis hierhin gezogen hat...(klingt ganz schön verwirrt und ja ich bin grad ein bisschen sonnen-geschädigt )

Cheers, Felix 

 

So Planänderung aufgrund von technischen Problemen...Fotos folgen leider erst morgen

 

1 Kommentar 26.11.09 09:36, kommentieren

Te Puke

 EDIT:Neue Bilder

Hi,

Neuigkeiten von uns: wir sind arbeitslos

Zum Einen blöd weil wir in den 2 Wochen nicht sonderlich viel sparen konnten, zum Anderen aber ganz gut weil wir damit endlich hier raus kommen...

Aufmerksame Leser meines Blogs wissen das wir in einer feucht-fröhlichen Nacht in Los Angeles einen Neuseeländer kennen gelernt haben...

Es hat sich heraus gestellt, dass der gute Mann ein recht hohes Tier im Stadtrat, der nächst größeren Stadt ist und er hat uns angeboten bei ihm zu wohnen und sich für uns nach Arbeit umzusehen!

Naja die Moral von der Geschicht´ : Nüchtern bleiben lohnt sich nicht

Auf jeden Fall werden wir am Dienstag zu ihm fahren und erstmal ein paar Tage dort wohnen, wenn sich dann keine Arbeit ergeben sollte fahren wir weiter Richtung Süden.

Wir waren gestern bei einem echt schönen Wasserfall und haben auch Fotos von der Kiwi-Plantage gemacht.Da die Internet-Verbindung hier aber nach Datenvolumen abgerechnet wird muss ich die Fotos am Dienstag rein stellen!

Cheers,

Felix

 

 


 Lia sortiert Kiwi-Knospen aus

 


So sieht eine Kiwi-Plantage aus...

 

 

 

 

 Wasserfall...

 ...Lia und Felix springen von Klippe in kleinen See vor Wasserfall

 

 

 

 Auf dem Gipfel von Mount Maunganui, ein Berg im Meer vor Tauranga, wo wir jetzt im Moment wohnen!

1 Kommentar 15.11.09 00:09, kommentieren

Te Puke - Kiwihauptstadt der Welt

Wir sind nun also schon ein paar Tage in Te Puke, wo fast alle Kiwis in Neuseeland herkommen. Furchtbar hässliche Arbeiterstadt! Aber wir haben jetzt auch ab morgen Arbeit auf einer Kiwifarm. 8 einhalb Stunden am Tag für absolut untersten Mindestlohn, aber irgendwie muss man ja mal anfangen ein bisschen zu arbeiten

Haben schon wieder die Kamera vergessen sonst hätte ich jetzt noch ein paar tolle Fotos hochgestellt von der Wanderung die ich gemacht habe auf einen aktiven Vulkan und direkt an dem Berg vorbei, der in Herr der Ringe der "Schicksalsberg" ist. Felix wollte  eigentlich mitkommen, hat sich aber ein bisschen den Magen verdorben und da vulkanisch aktive Gegenden extrem nach faulen Eiern (also Schwefel) riechen, war das vielleicht auch die bessere Idee für Ihn Zuhause zu bleiben

Wie gesagt.. Fotos folgen.

 

 

 

Am Anfang: Jitka - super motiviert

 



Lia: geht so motiviert

 



Der Schicksalsberg aus Herr der Ringe

 

 

 

Die Emerald Lakes (Vom Gipfel des Vulkans aus)

 

 

Der rote Krater des aktiven Vulkans

 

 

Halb zugefrorener See mit Eisschollen

 

 

Circa 8 Stunden später...

1 Kommentar 29.10.09 02:33, kommentieren

Update

Heute nur sehr kurz da ich mein Notebook auf der Eistruhe einer Tankstelle stehen habe, weil das hier der einzige Ort in der Stadt mit gratis Internet zu sein scheint.

Wir sind die letzten Tage ein bisschen durch die wirklich schöne Coromandel Region gefahren und haben das erste Mal im Auto geschlafen.Hatten wegen einem Nagel am nächsten Tag nen Platten aber ein äußerst freundlicher Kiwi hat uns geholfen und der Reifen wurde geflickt.

Sind jetzt bis Dienstag noch hier in Taupo. Es is ne sehr geile Stadt mit einem riesigen See Fotos folgen aber noch wie immer...

Und ab Dienstag haben wir auch Arbeit wahrscheinlich auf einer Kiwi-Farm 3 Stunden nördlich von hier...

Cheers, Felix und Lia

 

 

 Wirklich kein gestelltes Foto

 

 Der wunderschöne Waikato River!

 

 

 Die Huka-Falls

 

 Suff mit Kiwis und selbstgebranntem Whiskey

 

 

http://www.youtube.com/watch?v=CqjNFAPwtJU

 

http://www.youtube.com/watch?v=1GlSmxY1c10

6 Kommentare 24.10.09 07:56, kommentieren

Ausflug in die Natur

Hi,

hier mal wieder ein paar Neuigkeiten:

Sind angekommen in Thames und arbeiten jetzt immer so 2 Stunden morgens für die Unterkunft, meist Betten machen oder putzen oder so.  Heute eigentlich auch irgendwelche Flyer verteilen aber es regnet so krass, dass ich hier jetzt Internet in der öffentlichen Bibliothek schnorre...

Das Hostel ist ziemlich klein und die Stadt ziemlich verschlafen, weshalb wir jetzt versuchen Jobs auf einer Kiwi-Farm zu bekommen. Der Reiseführer hat uns eigentlich eine witzige Hippie-Stadt versprochen, aber das einzig verrückte hier ist, dass eine Stadt mit weniger als 6000 Einwohnern einen McDonalds, Kentucky Fried Chicken und ein komplettes Einkaufszentrum hat.

Deshalb verbringen wir die meiste Zeit außer arbeiten grade mit lesen und Jobsuche. 

Dienstag haben wir aber einen 1-Tages-Trip auf einen Berg gemacht, was ziemlich geil war. Die Fahrt zum Startpunkt war schon krass, weil die Straße eigentlich nur aus Schotter bestand, der so tief war, dass die Anhängerkupplung ständig aufgesetzt hat

Dazu kommen dann unbefestigte Brücken, über die nur ein Auto rüber passt, ohne Schild davor und Einheimische, die auf so einer Strecke mit ihren Jeeps die erlaubten 100 km/h tatsächlich zu überschreiten scheinen...

Die nervenaufreibende Hinfahrt und die 3 Stunden Aufstieg auf 800 Meter haben sich aber landschaftstechnisch gelohnt, Fotos hänge ich gleich noch an!

Wie gesagt versuchen wir jetzt halt schnell hier raus zu kommen, da man auf Kiwi-Farmen 2 Monate am Stück arbeiten muss und wir vor Weihnachten fertig sein wollen.

Gruß,

Felix

 

 

 

Herr der Ringe

 

 

 

 

4 Kommentare 15.10.09 00:32, kommentieren